Kolonne Null?

Ist entstanden unter Schmerzen. Weil man als Weinliebhaber Wein trinken sollte. Am liebsten den ganzen Tag. Ohne Schmerzen. Nur für den Geschmack.

Die Idee der Lösung lag schnell auf der Hand. Alkoholfrei muss er sein. Der gute Wein. Also haben Moritz, der bereits in der Berliner Gründer und Start-Up-Szene unterwegs ist, und Philipp, der Künstler, sich zusammen getan, ganz nüchtern und haben Winzer getroffen, Entalkhololisierungsprozesse getestet und zwei erste Kolonne Null Sorten abgeschmeckt.

Der Riesling, eher herb und säuerlich, mit einer zarten Note von Holunderblüten, für ein geschmacklich abgerundetes Mittagessen..
Der grüne Veltliner, eher mild und lieblich, mit einer angenehmen Frische, für laue Sommernächte und ein weiches schmeicheln auf der Zunge.

Kolonne Null ist für alle die Wein lieben und das gute Gefühl danach. Jederzeit genießbar. Am besten gut gekühlt und direkt aus der Flasche.


Team:

Moritz und Philipp würden am liebsten den ganzen Tag Wein trinken. Deshalb machten sie sich auf die Suche nach einer geschmackvollen, alkoholfreien Alternative. Herausgekommen ist KOLONNE NULL — eine Selektion traditionell gekelterter Jahrgangsweine, die schonend entalkoholisiert werden.

Inzwischen entwickeln wir in einem 5-köpfigen Team in Berlin alkoholfreie Weine und Sekte. Wir forschen an neuen Entakolholisierungsmethoden und sind stets auf der Suche nach feinen aromatischen Trauben, aus denen der nächste KOLONNE NULL Tropfen entstehen kann.